Bekenntnis zum Standort

ES-Berkheim: Volksbank –Filiale neu gestaltet

Beratungszimmer statt Panzerglas

(iko) – Mit neuer Optik präsentiert sich die Berkheimer Filiale der Volksbank Esslingen. Die Räume im Einkaufs- und Geschäftszentrum in der Köngener Straße wurden modernisiert und neuen Anforderungen angepasst. Damit bekenne man sich klar zur Region und zum Standort Berkheim, erklärte Volksbank-Vorstand Heinz Fohrer bei der Eröffnung.

Hell und freundlich zeigt sich das neu gestaltete Interieur. Als Hingucker beim Eintritt in die Bankfiliale fungiert das große beleuchtete Luftbild von Berkheim. „Die meisten Kunden suchen darauf gleich ihr Haus“, hat Filialleiter Jens Henhapl festgestellt. Weitere historische und ganz aktuelle Motive aus Berkheim tauchen in beleuchteten Bildern auch in allen anderen Räumen auf. „Damit will die Volksbank Ortsverbundenheit zeigen“, erklärt Henhapl. Geachtet habe man auch auf einen barrierefreien Zugang zu den Räumen. Hinter der neuen Optik steht auch ein neues Konzept. „Früher war klar, dass es einen Kassenschalter mit dicker Panzerglasscheibe gibt“, sagt Andreas Fischer, Prokurist und Bereichsleiter Vertriebsmanagement. Nun wandert Papiergeld nicht mehr über den offenen Tresen, der als Kundenanlaufstelle dient. „ Ein- und Auszahlungen sollen künftig ausschließlich an den Automaten getätigt werden“, macht Fischer deutlich.

Beratung ist stärker gefragt

Die dadurch eingesparte Zeit sollen die Mitarbeiter künftig in Beratungsgespräche investieren. Dafür wurden zwei Beratungszimmer eingerichtet. Die Nachfrage nach qualifizierter und individueller Beratung sei in jüngster Zeit stark gestiegen, sagt Fischer. Erste Erfahrungen mit dem neuen Konzept wurden bereits gesammelt. Für die Kunden sei zunächst spannend, alle Einzahlungen nun über den Automaten zu tätigen, berichtet Filialleiter Henhapl. Angst müsse jedoch niemand davor haben. „Wir begleiten alle Kunden zu den Geräten. Und sie stellen sehr schnell fest, dass die Bedienung wirklich einfach ist“.

Präsent ist die Volksbank in Berkheim seit 1959, seit 1976 befindet sich die Zweigstelle an ihrem heutigen Standort. Das betreute Kundenvolumen betrage in Berkheim rund 61 Millionen pro Jahr, weiß Volksbank-Vorstand Heinz Fohrer. Diese überdurchschnittliche gute Geschäftsentwicklung habe das Unternehmen dazu bewogen, in den Standort zu investieren. Stolz sei man auf die Tatsache, dass die Renovierung in nur zehn Schließtagen über die Bühne ging. „Die Kooperation mit den zahlreichen Handwerksfirmen hat bestens funktioniert“, freut sich Fohrer.

Filialeröffnung Berkheim

Zur Eröffnung der neu gestalteten Berkheimer Volksbank-Filiale überreicht Vorstand Heinz Fohrer symbolisch einen Schlüssel.