Ehrung der Mitglieder-Jubilare bei der Volksbank Esslingen eG

v.l.n.r.: Heinz Fohrer (Vorstandsmitglied der Volksbank Esslingen eG), Gebhard Illi (60.jähriges Jubiläum), Julia Brandauer (Auszubildende der Volksbank Esslingen eG)

Jedes Jahr steht ein Termin fix im Kalender der Volksbank Esslingen. Die Ehrung der Mitglieder-Jubilare. An diesem Tag gilt der besondere Dank den Mitgliedern,  die  für 40, 50 oder 60 Jahre Treue zur Volksbank Esslingen eG stehen.

Zur traditionellen Mitgliederehrung lud die Volksbank Esslingen zahlreiche langjährige Teilhaber ihrer Genossenschaft zu einem Festakt ein.  Vorstandsmitglied Heinz Fohrer dankte den fast 180 Gästen für 40, 50 und bemerkenswerte 60 Jahre Treue. Heinz Fohrer betonte in seiner Ansprache die genossenschaftliche Idee der Selbsthilfe, Selbstverantwortung und Selbstverwaltung. Diese genossenschaftlichen Werte werden in der Betreuungsphilosophie, also im täglichen Umgang mit Mitgliedern und Kunden gelebt. Dies konnte man auch beim Einsatz der Auszubildenden der Volksbank Esslingen eG  erleben, die an diesem Tag die Bewirtung der Jubilare übernahmen.

Heinz Fohrer überreichte in der Osterfeldhalle in Berkheim den Teilhabern ihre Ehrenurkunden sowie bronzene, silberne bzw. goldene Ehrennadeln und erwies ihnen Anerkennung und Respekt für ihre Treue. In diesem Jahr konnten bei der Volksbank Esslingen 232 Mitglieder für 40-jährige, 52 Mitglieder für 50-jährige und 4 Mitglieder für 60-jährige genossenschaftliche Zugehörigkeit geehrt werden.

Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung von der Städtischen Musikschule Ostfildern. Die junge Pianistin Karolin Trick spielte auf dem Klavier Werke von Schumann und Debussy. Das Streichquartett mit Carlotta Keppler, Anna Heusch, Johanna Schüssler und Jakob Schüssler verwöhnte die Gäste zum Abschluss des offiziellen Teils mit Mozarts „Eine kleine Nachtmusik“. Herr Imbescheid, Geschäftsführer der Musikschule in Ostfildern, konnte sich an diesem Abend noch über einen Spendenscheck zur Anschaffung von Musikinstrumenten freuen, die für die Arbeit mit Behinderten eingesetzt werden sollen.