Volksbank Esslingen eG führt Vertreterversammlung erstmals im schriftlichen Verfahren durch

Esslingen, im Juli 2020 ─ Erstmals in der Geschichte der Volksbank Esslingen eG wird die Bank ihre Vertreterversammlung im schriftlichen Verfahren durchführen. Trotz der Lockerungen bleiben die Sicherheits- und Hygienevorschriften für Veranstaltungen enorm. Zudem ist für das Kreditinstitut noch nicht absehbar, ob die geltenden Veranstaltungsverbote verlängert werden. Die klassische Vertreterversammlung – das höchste und wichtigste Gremium der Genossenschaftsbank – ist für die Bank somit nicht als Präsenzveranstaltung machbar. Die Vertreterversammlung findet daher erstmals in der langen Geschichte der Bank im schriftlichen Verfahren statt. „Außergewöhnliche Situationen erfordern außergewöhnliche Lösungen“, so Heinz Fohrer, Vorstand der Volksbank Esslingen eG. „Wir sind froh, dass wir einen Weg gefunden haben, wie wir diese für uns sehr wichtige Versammlung trotz der Situation angemessen durchführen können.“

Vertreter stimmen schriftlich über die Fusion ab

Die 659 Vertreterinnen und Vertreter der Volksbank Esslingen eG werden in diesen Tagen über die Vorgehensweise informiert und haben die Möglichkeit, Anträge einzureichen. Am 20. Juli beginnt die Vertreterversammlung im schriftlichen Verfahren offiziell: Zu diesem Stichtag haben die Vertreter die relevanten Unterlagen zum Geschäftsjahr 2019 sowie umfangreiche Informationen über die angestrebte Fusion mit der Volksbank Kirchheim-Nürtingen eG und der Berkheimer Bank eG erhalten. „Die diesjährige Vertreterversammlung im schriftlichen Verfahren ist für unser Haus eine ganz besondere. Die Vertreterinnen und Vertreter entscheiden über die Verschmelzung zur Volksbank Mittlerer Neckar eG und damit über die Zukunft unserer Bank“, betont Vorstandskollege Markus Schaaf. In dieser Berichts- und Diskussionsphase können die Vertreter aktiv Fragen stellen, auf die die Bank schriftlich antwortet. Nach dem Versand der Wahlunterlagen, in denen die Wahl im Detail beschrieben wird, startet am 17. August die Abstimmungsphase. Mit Fristende am 24. August beginnt die Auszählung der Stimmen unter notarieller Aufsicht. Sobald die Ergebnisse feststehen, informiert die Genossenschaftsbank ihre Vertreterinnen und Vertreter auf ihrer Internetseite sowie per Brief.

Neue Situation für alle Beteiligten

Heinz Fohrer und Markus Schaaf erhoffen sich eine hohe Wahlbeteiligung und bitten die Vertreterinnen und Vertreter um Unterstützung. „Noch nie in der langen Geschichte unserer Genossenschaftsbank haben unsere Mitglieder und Vertreter Beschlüsse außerhalb von Präsenzveranstaltungen gefasst. Bitte unterstützen Sie uns in diesen außergewöhnlichen Zeiten – nehmen Sie an der Vertreterversammlung im schriftlichen Verfahren teil.“ Die bei der geplanten Verschmelzung beteiligten Genossenschaftsbanken verfahren mit ihrer Vertreterversammlung bzw. Generalversammlung auf dieselbe Art und Weise. Der Vorstand hofft, dass es sich um einen einmaligen Vorgang handelt und man bald wieder zur gewohnten ‚Normalität‘ zurückkehren könne. Für die Volksbank Esslingen eG stehe die Nähe zu ihren Mitgliedern schließlich an erster Stelle.

Terminübersicht Vertreterversammlung im schriftlichen Verfahren 2020
   
1. Juli 2020 Versand der Einladung zur Vertreterversammlung im schriftlichen Verfahren
20. Juli bis
10. August 2020         

Berichts- und Diskussionsphase (bis 6. August können Fragen eingereicht werden)

17. August bis
24. August 2020
Abstimmungsphase
   
24. August 2020 Auszählung und Veröffentlichung der Wahlergebnisse