Stiftung Jugendhilfe aktiv erhält Spende

Durch den Weihnachtsbaumverkauf bei der jährlichen Betriebsweihnachtsfeier der Volksbank Esslingen e.V. kamen 500 Euro für das Projekt „Seiltänzer“ der Stiftung Jugendhilfe aktiv zusammen.

Bild: v.l. Markus Schaaf (Vorstandsmitglied), Jürgen Knodel (Regionalleiter Stiftung Jugendhilfe aktiv) und Britta Müller (Personalbereich)

Traditionell wird bei der jährlichen Betriebsweihnachtsfeier der Volksbank Esslingen für soziale Einrichtungen gesammelt. So wurden auch wieder Weihnachtsbäume, die zunächst als Dekoration dienten,  an die MitarbeiterInnen verkauft.

Jürgen Eberspächer sorgte wie im letzten Jahr dafür, dass diese Bäume erst kurz vor der Veranstaltung abgeholzt wurden und somit „frisch aus dem Wald“ in die Wohnstuben der Volksbank-MitarbeiterInnen geliefert werden konnten. Bei dem Verkauf kam ein ganz stattlicher Geldbetrag zusammen, der vom Vorstand der Volksbank Esslingen noch auf 500 Euro aufgerundet wurde.

Vorstandsmitglied Markus Schaaf und Weihnachtsfeier-Organisatorin Britta Müller überreichten dem Regionalleiter der Stiftung Jugendhilfe aktiv,  Jürgen Knodel, den Scheck über 500 Euro für das Projekt „Seiltänzer“.

Die „Seiltänzer" sind ein Gruppenangebot für Kinder im Alter von sieben bis 12 Jahren, bei denen mindestens ein Elternteil psychisch erkrankt ist.

Die Kinder sollen im geschützten Rahmen lernen, ihre Gefühle wahr- und ernst zu nehmen und diese auch verbalisieren zu können. Zudem soll das Tabu „psychische Erkrankung" aufgeweicht und mit den Kinder ein Plan erarbeitet werden, wie sie mit der schwierigen Situation in der Familie umgehen können. Daneben sollen sie ihre kindlichen Bedürfnisse, die oft hinter der psychischen Erkrankung der Eltern anstehen müssen, ausleben dürfen.