Umsatzsteuer - Option

Volksbank Esslingen eG optiert zur Umsatzsteuer

Die Erhebung einer Umsatzsteuer ist unternehmerisch tätigen Kunden vertraut. Sie stellt in der Regel lediglich einen durchlaufenden Posten dar, weil sie als Vorsteuer im Rahmen der Umsatzsteuervoranmeldung wieder geltend gemacht werden kann. Für Banken sind die Leistungen, die mehrwertsteuerpflichtig abgerechnet werden dürfen, gesetzlich definiert. Da diese nur einen Teil der Dienstleistungen betrifft, kann eine Bank entscheiden, ob sie die Umsatzsteueroption einführen möchte. Ihre Volksbank Esslingen eG hat sich jetzt dafür entschieden.

Für Kunden ist diese Optierung kostenneutral und der Volksbank Esslingen eG gibt sie die Möglichkeit, die eigene Kostenstruktur zu optimieren, sowie die Leistungsfähigkeit im Interesse der Kunden weiter zu verbessern.

Änderungen im Überblick

Die gesetzliche Umsatzsteuer auf Zinsen und Entgelte bei unternehmerisch genutzten Girokonten, Darlehen und Avalen werden ausgewiesen, soweit diese Leistungen an Kunden erbracht werden, die zum Vorsteuerabzug berechtigt sind.

Die Erhebung erfolgt zusammen mit der jeweiligen Zins- bzw. Entgeltbelastung. Die Anlage zum Kontoauszug gilt dabei zusammen mit den Kredit- und Darlehensverträgen als Rechnung im umsatzsteuerrechtlichen Sinn.

Hinweis für Einzelunternehmer

Da bei Einzelunternehmen (z. B. selbständige Handwerker, Kaufleute, etc.) nicht immer bekannt ist, ob einzelne Kredite oder Konten ganz oder zum Teil für private Zwecke verwendet werden und insoweit nicht zum Vorsteuerabzug berechtigt sind, ist gegebenenfalls der Rat des Steuerberaters einzuholen.

Haben Sie Fragen?

Ihr Kundenberater steht Ihnen gerne für Fragen zur Verfügung.